Nimm‘ den Bus in die Zukunft

Wie groß die Veränderungen in unserer Wirtschaft und in unserem Alltag sind, wird deutlich wenn wir eine „längere“ Zeitspanne betrachten.

Mobile Roboter sind in drei Jahren von „fallen nicht um solange sie gehalten werden“, zu „laufen selbständig und fahren selber Auto (!)“ zu „Räumen in der Küche Gläser in die Spülmaschine“ vorangeschritten.

In spätestens 15 Jahren wird es LKW-, Bus- und Taxifahrer nicht mehr als Beruf geben. Gleiches gilt für die Masse der Lagerarbeiter.

Aber auch viele Bürojobs (inklusive Juristen) werden verschwinden.

Wir müssen jetzt unsere Gesellschaft und die Strukturen unseres Gemeinwesens an die neue Zeit anpassen.

Dann kann der technische Fortschritt eine riesige Chance für die Menschen werden, statt sie überflüssig zu machen.

Drei konkrete Änderungen können mithelfen, uns in Zukunft freier, selbstbestimmter und erfolgreicher zu machen:

Freiheit bei der Arbeit
http://www.pyak.de/freiheit-bei-der-arbeit-in-zeit-und-raum/

Chancen in ganz Europa
http://www.immigrantspirit.com/lostgeneration

und ein gemeinsames „Betriebssystem“: Die Vereinigten Staaten von Europa als föderale Bundesrepublik.
http://www.pyak.de/zeit-fuer-ein-europa-der-buerger/